Segel-Einsteigertraining 2024

10. August 2024

Ausschreibung
Am Mittwochabend, dem 8. Mai, wurde die Biblisser 420er Flotte zum Bostalsee im Saarland transportiert für vier Tage intensives Training, Regattasegeln, viel Sonne und natürlich den allerbesten Wind.

Erster Trainingstag (Donnerstag):
Am Donnerstagmorgen um 10 Uhr fiel der Startschuss für die 19 teilnehmenden Teams für zwei Tage Training unter der motivierenden Leitung von Trainer Dirk Frank vom Segelclub Nord Saar S.V.. Vom SV Biblis waren die folgenden drei Teams vertreten:

Katrin/Mari mit Ralfi
Linus/Felix mit Double Trouble
Valentin/Joris mit Capsized

Das Wetter war perfekt. Der kräftige, manchmal böige Wind machte es zu einem lehrreichen ersten Trainingstag, an dem wir eine besonders hohe Anzahl von Spinnaker-Manövern übten, während es schöne lange Strecken zum Halbwindsegeln gab. Darüber hinaus machten die vielen Übungsstarts, die Gummibärchen-Bremsmanöver und das Rückwärtssegeln den Tag zu einem enorm spaßigen und lehrreichen Segeltag. Anschließend gab es ein köstliches Abendessen und die Segler konnten in der Bootsgarage gemütlich beisammensein.

Zweiter Trainingstag (Freitag):
Tag 2 begann mit einer Theoriesitzung an Land und dem Vorzeigen der Spinnaker Hiss- und Hals-Manöver. Praktische Beispiele wurden von den Top-Teams der 420er geliefert, die das Setzen des Spis innerhalb von 9 Sekunden schafften. Damit haben wir in Biblis ein schönes Trainingsziel aus dem Saarland für unsere eigenen 420er Teams mitgenommen! Nach einem Tag voller Übungen und erneut gutem Wind waren alle zufrieden und bereit für die Regatta am Samstag.

Bostalthrophy Tag 1 (Samstag):
Nach zwei intensiven Tagen des Übens war jetzt der Moment suprême gekommen, um das Gelernte in der Regatta umzusetzen.
Es gab wieder jede Menge Wind und Sonnenschein. Obwohl die Unterschiede zum vorderen Feld groß waren, war deutlich zu sehen, dass wir deutlich schneller geworden sind. Alle Bibliser haben den Spinnaker unter allen Umständen hochgezogen und das Boot kerzengerade gehalten! Das war eine sehr tolle Entwicklung. Im 19 Boote starken Regattafeld erreichten Katrin/Mari den 11. Platz nach den ersten vier Wettfahrten. Linus/Felix und Valentin/Joris lagen nach vier Wettfahrten mit jeweils 46 Punkten gleichauf.

Bostalthrophy Tag 2 (Sonntag):
Da Wind und Sonne nie langweilig werden, erschienen wir am Sonntag pünktlich am Start und haben noch zwei Wettfahrten erfolgreich abgeschlossen. Sowohl Team Linus/Felix als auch Team Valentin/Joris wollten einander natürlich hinter sich lassen. Dermaßen motiviert starteten Linus/Felix sogar einmal zu früh (Gratulation und weiter an die Spitze!). Am Ende des Tages haben Katrin/Mari ihren 11. Platz gut verteidigt und Anschluss ans bessere Mittelfeld gefunden. Linus/Felix zeigten mit einem 16. Platz richtige Fortschritte und ließen das Juniorboot von Valentin/Joris (17. Platz) in einem spannenden Finale hinter sich.

Es war also ein sehr erfolgreiches und gemütliches Himmelfahrtswochenende mit einer tollen Gruppe aus Biblis!

Bericht: Frits Klaver

--- Nikolausregatta am Lohheider See ---

Unsere beiden 420er Damen Marie und Katrin haben sich am 25./26.11.2023 im dichten Schneeregengestöber auf nach Duisburg gewagt. Immerhin 10 420er, 8 Korsare und 12 Yngeling Boote haben sich dort eingefunden um bei doch recht winterlichen Bedingungen noch einmal Regatta zu segeln. Das haben sie dann auch: 5 Wettfahrten am Samstag und Sonntag haben unseren Mädels doch einiges abverlangt. Doch mit einem tapfer erkämpften 6. Platz können die beiden am Ende ihre 2. Ranglistenregatta erfolgreich abschließen. Ein toller Erfolg, der Lust auf „mehr“ macht!

--- 420er Silvestertraining an der Cote d‘ Azur ---

Silvestertraining mit der 420er Gruppe vom Landesverband Saarland (LVSS).
Ganz kurzfristig konnte Katrin für einen krankheitsbedingt ausgefallenen 420er Segler am Silvestertraining in La Ciotat in Frankreich teilnehmen. Auch dieses Event hat (schon nur vom schauen der Bilder aus der Ferne) Lust auf mehr gemacht und wir überlegen, ob wir in 2024, sofern der Trainer „Dirk“ vom Bostalsee das wieder anpeilt und uns mitnehmen würde, uns anschließen wollen?!

Weihnachtsfeier der Jugend

Weihnachtsfeier der Jugend

02. Dezember 2023

Am 02. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier mit der Jugend statt. Es gab leckere Plätzchen, ganz viel Kuchen und Kinderpunsch. Wie gewohnt haben wir mit allen Jugendlichen eine Feedbackrunde über die vergangene Saison gemacht, bei der die Trainingslager besonderen Anklang gefunden haben. Im anschließenden Ausblick auf die nächste Saison haben wir daher auch wieder Eich, Bostalsee und für die Fortgeschrittenen 420er auch den Gardasee als Trainingslager im Visier. Aber auch auf einigen Opti und 420er Regatten wollen wir 2024 vertreten sein. Höhepunkt waren die Verteilung des Nikolauses und Ehrung der Jugend -Vereinsmeister. Die Titel gewannen in 2023 Joris Balzer als Jugendmeister (die meisten guten Plätze bei den Vereins – internen Regatten, Henrik als Newcomer des Jahres mit dem größten Sprung nach vorne vom Jüngstenschein zu einem respektablen Platz bei der Eicher Ente, und last but not least Lena für die beste Trainingsbeteiligung. Zu guter Letzt wurden auch wir Trainer wieder mit reichlich Proviant für die harte Winterzeit versorgt – an dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle dafür!
In der kommenden Saison werden uns jetzt auch offiziell Nils als Landbetreuer, sowie Robin und Frits als Trainer unterstützen!

Mit Wind, Sonnenschein und angenehmen Temperaturen über 20°C wurden die jungen Segler am Samstag beim SV Biblis begrüßt. Insgesamt nahmen 18 Kinder und Jugendliche am Training teil, wovon auch drei Segler aus Eich und dem Saarland dazu kamen. Trainiert wurde zusammen mit den Trainern Mike, Frits und Fabio in drei Gruppen. Die Opti-Einsteiger übten Manöver und das Kreuzen, während die Fortgeschrittenen Segler im Opti ihre Regatta-Taktiken verbessern konnten. In beiden Gruppen kam das Spielerische nicht zu Kurz, so versuchten sich die Fortgeschrittenen während eines Verfolgungsrennens gegenseitig einzuholen. Die insgesamt drei 420er trainierten ebenfalls ihre Manöver und besonders die Halse mit dem Spinnaker.
Der Abend wurde dann beim gemeinsamen Grillen ausklingen lassen und zum Aufwärmen gab es ein Lagerfeuer. Die Nacht blieb mild, sodass die Teilnehmer in ihren Zelten nicht frieren mussten. Am Sonntag war der Wind dann nichtmehr ganz so stark, weshalb sich die 420er Seglerinnen und Segler mit dem Trimm ihrer Boote beschäftigten, während die Optis schon wieder auf dem Wasser waren.
Alle Teilnehmer konnten an dem Wochenende nochmal sichtliche Fortschritte im Segeln machen und zeigten sich zufrieden und müde nach dem Abschluss am Sonntag Mittag. Es war ein schönes Lager am Ende der Saison und der SV Biblis freut sich darauf, euch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu können!

(Bericht: Fabio Platz)

Pfingsttraining in Eich

Sonne, Wind und 60 Kinder

27. - 29. Mai 2023

Die acht Teilnehmenden, sowie Trainer Mike und Fabio reisten am Samstag des Pfingstwochenendes zum Training beim SC Eich an. Die 6 Optis und der 420er waren mit Hilfe der Eltern fix abgeladen und die Zelte aufgebaut. Nach einer kurzen Begrüßung durch Dennis, den Jugendwart des SC Eich, ging es für die Eltern nach Hause. Am ersten Tag wurden die ca. 60 Kinder und Jugendlichen, die am Training teilnahmen, in ihre Trainingsgruppe eingeteilt, in der dann die Opti Einsteiger, Opti Fortgeschrittenen und Profis, sowie die ILCAs und 420er über das Wochenende hinweg segelten.
Mike trainierte die 420er und damit auch unsere Crew, die sich an diesem Wochenende mit dem Spinnakersegeln und dem Start befasste. Die Opti-Fortgeschrittenen und Profis befassten sich ebenfalls mit Startübungen, aber auch mit der optimalen Tonnenrundung, sowie Bootsbeherrschung und Rollwenden. Der drehende Wind schlief leider am Samstag und Sonntag immer wieder ein und erschwerte den Trainingsgruppen die Übungen. Dieser mäßige Wind war für die Opti Einsteiger genau richtig, um das Wenden, Halsen, Anlegen und die beste Sitzposition im Opti zu verinnerlichen. Alles in allem konnte in der Zeit auf dem Wasser ein super Training mit motivierten Teilnehmenden absolviert werden.
Der Trainingserfolg konnte dann auch direkt am Montag unter Beweis gestellt werden, denn nun war es Zeit für die Abschlussregatta. Während die Optis am Samstag bei den Startübungen noch Meilenweit von der Linie entfernt waren, lagen sie bei der Regatta startbereit an der Linie und das Feld bewegte sich im Moment des Starts darüber. Auf dem kleinen Feld tummelten sich über 20 Optis, neun 420er und die vier ILCA Dinghys, der Wind kam konstant aus Süd-Ost und es konnten vier Wettfahrten gesegelt werden.
Es wurde aber natürlich nicht nur trainiert, sondern auch an Land ein schönes Rahmenprogramm angeboten. Am Samstagabend gab es nach dem gemeinsamen Essen ein Lagerfeuer und Stockbrot, Sonntags maßen sich die Teilnehmenden dann gemeinsam gegen die Trainer im Zweifelder-Ball. Außerdem konnten die Teilnehmenden bei einer Nachtwanderung einen Schatz finden.
Als die Teilnehmenden am Montag nach der Regatta an Land ankamen, begann das große Packen, welches nur vom Mittagessen und der gemeinsamen Verabschiedung unterbrochen wurde. Noch einmal kamen alle zusammen, um bei der Siegerehrung in den einzelnen Gruppen ihr Erinnerungsfoto abzuholen.

Bericht: Fabio Platz

Die Segeljugend des SV Biblis trifft sich regulär jeden zweiten Samstag von März bis November zum Wassertraining zwischen 10:30 Uhr und 16 Uhr. In unserem Training teilen wir unsere Segler in die drei Gruppen Anfänger, Fortgeschrittene und 420er/Laser auf.

Die Anfänger
trainieren im Opti und bereiten sich praktisch und theoretisch auf den Jüngstenschein vor. Dabei lernen sie den Opti kennen und sollen Bootsbeherrschung und Spaß am Segeln vermittelt bekommen.

Die Fortgeschrittenen
haben bereits die Jüngstenscheinprüfung absolviert und sind sicher mit dem Opti auf dem Wasser unterwegs. Ziel dieser Gruppe ist, sich im Regattasegeln zu entwickeln und bei Wettkämpfen durch Taktik und Können durchzusetzen. Natürlich soll aber auch in dieser Gruppe der Spaß nicht zu kurz kommen, weshalb wir nicht nur mehrere Opti-Regatten im Jahr mit den Kindern besuchen sondern auch an Trainingslagern in befreundeten Vereinen teilnehmen.

Die 420er/Laser
sind die beiden Boote, die in unserem Verein gesegelt werden wenn der Opti zu klein wird. In dieser Gruppe wird aber nicht nur der Umstieg in ein größeres Boot ermöglicht, sondern auch fortgeschrittene Regatta Taktik und die Aerodynamischen Grundlagen des Segelns vermittelt. Auf die Herausforderungen wie Teamwork in einem Zwei-Mann-Boot, aber auch die Bootsbeherrschung beim Spinnacker- und Trapezssegeln legen wir in dieser Gruppe ein besonderes Augenmerk.

Solltet ihr Interesse am Training haben, bieten wir in jedem Jahr rund um die Sommerferien ein Neueinsteigertraining an. Solltet ihr Interesse daran oder generelle Fragen haben, meldet euch gerne per Mail über den Button.

Trainingslager am Bostalsee

Da Fahren wir wieder hin!

17. - 21. Mai 2023

„Wir fahren um Bostalsee – da ist es immer toll und guter Wind“!
Unter diesem Motto stand auch unser diesjähriger Ausflug zum Trainingslager und der Bostal - Trophy-Regatta an der Bostalsee Talsperre im Saarland.
Aus Biblis am Start waren:
• Joris Balzter und Marlin Reis im Opti
• Valentin und Frida Rütz, Felix, leider war Linus krank, Marie und Katrin im 420er
Insgesamt waren ca. 16 420er-, und 20 Opti-Kinder und Jugendliche am Start und trainierten Donnerstags und Freitags gemeinsam, um dann an den beiden Wochenendtagen die Bostal Trophy Regatta aus zu segeln. Insgesamt gab es 3 Trainingsgruppen für Opti Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, sowie 2 Trainerteams (eines davon waren Fritz und ich) für die 420er.
Das Wetter war optimal: wir hatten tollen Wind und Sonne, was uns viele Stunden segeln ermöglichte und die ein oder andere Kenterung erträglich machte. Das Rahmenprogramm wurde in Form von exzellenter Verpflegung durch die fleissigen Helfer vom Verein und gemeinsamen Spiel und Spaß am Abend, für das die Jugend selbst sorgte zur Abrundung der Segeltage.
Die Regatten (ja Regatten) begannen schon am Freitag Abend mit einer vereinsinternen Yardstickregatta bei der es nach einen Känguru Start zweimal rund um den Bostalsee ging eingeläutet, bei der auch die 420er mitsegeln konnten. Für die Optis bzw. deren Eltern ging es Samstag Morgen mit der Opti-Elternregatta im Hafenbereich des Clubs weiter… das ist immer ein Spaß für die Kleinen zuzusehen, wie die Großen in den Optis herumkriechen.
Ernst wurde es dann bei den Regatten für Opti B und 420er, wo insgesamt alle ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden konnten. Aus Bibliser Sicht konnten wir mit dem Fortschritt, den alle gemacht haben und mit den Ergebnissen zufrieden sein:
• Vali und Frida auf Platz 15, Katrin und Marie wurden 13.
• Marlin wurde 15. Und Joris 9.
Fritz und Mike sorgten für die für die Betreuung vor Ort und den Transport der Boote.

Fazit – da fahren wir wieder hin!

Trainingswochenende der Jugend

Das erste Highlight der Saison 2023

22. April 2023

Am letzten Ferienwochenende der Osterferien fand in diesem Jahr als erstes Highlight der Saison ein Trainingswochenende für die Jugend des SV Biblis statt. Nachdem das zweiwöchentliche Training schon seit Anfang März im Gang war, konnte an diesem Wochenende erstmals in diesem Jahr viel Zeit auf dem Wasser verbracht werden. Die Fortgeschrittenen Segler waren im 420er und Opti am Samstag bei bis zu 6 Bft. auf dem See und übten sich in Starts, im Trapez- und Spie-Segeln. Auch die jungen Opti-Segler waren am Start und konnten am Samstag theoretisch für den Jüngstenschein trainieren. Sonntags ging es dann auch für sie zum praktischen Training aufs Wasser. Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende, dass nicht nur das seglerische Können, sondern auch den Zusammenhalt in der Gruppe gestärkt hat. Vielen Dank an alle Teilnehmer und die Beiden Helfer, die am Samstagabend und Sonntagmittag für die Verpflegung zuständig waren.

Bericht:
Fabio Platz

Pfingsttraining Eich

Die Segeljugend zu Gast beim SC Eich

04. - 06. Juni 2022

Nach zwei Jahren Pandemie konnte in diesem Jahr endlich wieder das traditionelle Pfingsttraining beim SC Eich stattfinden. 7 Kinder vom SV Biblis reisten am Samstag morgen an und begannen sofort mit dem Abladen und Aufbauen der drei Optis und zwei 420er. Mit der Unterstützung durch die Bibliser Trainer und Eltern waren die Boote pünktlich zur Einteilung der Trainingsgruppen fertig und auch die Zelte der Kinder aufgebaut. Trainiert wurde dann in vier Gruppen: den Opti-Einsteigern, Opti-Fortgeschrittenen, 420ern und Lasern. Betreut wurden die Gruppen durch das Trainerteam bestehend aus 7 Trainern und 5 Assistenten. Aus Biblis blieb Fabio vor Ort und übernahm zusammen mit Dennis, dem Jugendwart aus Eich, die Opti-Fortgeschrittenen. Die Trainingsinhalte waren natürlich abhängig vom Wetter, das an diesem Wochenende alles bot, außer Schneefall. Flauten wurden zum Beispiel bei den Opti Fortgeschrittenen ausgiebig genutzt, um theoretisch Taktiken für den Start und die Startkreuz zu vertiefen. Das gelernte konnte dann immer wieder praktisch auf dem Wasser trainiert werden. Am Montag wurde das Training mit der traditionellen Abschlussregatta beendet, wo die jungen Regattasegler das gelernte anwenden konnten. Leider konnten nach zwei Läufen trotz gutem Wind kein dritter mehr gestartet werden, da sich am Himmel wieder ein Gewitter zusammenbraute. Das war dann schon das zweite Mal, dass die Teilnehmer vom Regen klatsch nass vom Wasser flüchten mussten. Samstags zog ein Gewitter über das Lager hinweg, dessen Regen die Zeltwiese kurzzeitig unter Wasser setzte. Die Stimmung blieb davon aber unbehelligt. Kinder und Trainer waren froh, in diesem Jahr endlich wieder gemeinsam Teil dieses Events sein zu können. Ein Highlight gab es abseits des Segelns noch am Sonntagabend. Ein Elternteil aus Eich hatte ein professionelles Feuerwerk vorbereitet. Für einen Moment kehrte Ruhe in der Meute aus 50 Kindern ein. „3...2...1", die Kinder gaben den Countdown vor, dann erhellte das Feuerwerk unter Donnern den abendlichen Himmel.

Unser Dank gilt wie immer besonders Dennis Baumgart und dem SC Eich, sowie dem ganzen Trainer und Küchenteam, die auch dieses Jahr wieder fantastische Arbeit geleistet haben!

(Bericht: Fabio Platz)

Zum ersten Mal seit langer Zeit waren wir, die Jugend des Segelverein Biblis, zum Trainingslager und zur Bostal Trophy-Regatta am Bostalsee im Saarland. Insgesamt waren ca. 12 420er- und 20 Opti-Kinder am Start und trainierten Donnerstags und Freitags gemeinsam, um dann an den beiden Wochenendtagen die Bostal Trophy-Regatta aus zu segeln. Das Wetter war kühl aber windig und trocken, so konnte jeden Tag viel gesegelt werden. Für Verpflegung und gute Laune ist bei den Seglern am Bostalsee immer gesorgt und so kamen alle auf Ihre Kosten!
Das Training wurde in einer Gemeinschaftsaktion von den Trainern des SC Nord-Saar und den teilnehmenden Vereinen betreut.
Aus Biblis nahmen zwei Kinder im Opti, sowie zwei 420er Mannschaften teil. Mike sorgte für den Transport der Boote, die Betreuung vor Ort und trainierte zusammen mit Dirk Frank die 420er.

In diesem Jahr fand das Trainingslager der Segeljugend in Biblis am Wochenende des Ansegelns statt. Da es auch das letzte Wochenende der Osterferien war, begann die Veranstaltung bereits am Freitagvormittag. Nachdem die Zelte mit fleißiger Hilfe der Eltern aufgeschlagen und eingeräumt waren, wurden direkt die Boote startklar gemacht und es ging aufs Wasser. Als am Abend die Kinder müde an Land kamen, gab es Pizza für alle.
Unser Training fand wie immer in zwei Gruppen statt. Die Neueinsteiger trainierten das gesamte Wochenende die Manöver, Kurse und Knoten, welche sie für ihre Jüngstenscheinprüfung Mitte Juni brauchen werden. Immer wieder zeigt sich nach solch einem kompletten Wochenende, dass sich die Zeit auf dem Wasser lohnt. Alle Kinder machten große Fortschritte.
Die Segler in der Gruppe der Fortgeschrittenen bekamen am Freitag die Gelegenheit einen unserer beiden 420er auszuprobieren. Die meisten in dieser Gruppe werden innerhalb der nächsten zwei Jahre aus dem Opti in eine größere Bootsklasse wechseln oder sind bereits umgestiegen. Samstagmittag und Sonntag nahmen die Segler aus dieser Gruppe dann am Ansegeln teil, wofür sie Samstagmorgen nochmal trainierten.
Am Samstagabend wurde gemeinsam mit den anderen Teilnehmern des Ansegelns gegrillt und im Anschluss gab es für die Kinder noch Stockbrot, bevor es wieder in die Zelte ging. Diese Nacht war leider etwas ungemütlicher also die letzte, da es anfing zu regnen. Am Sonntag blieb das Wetter leider weiterhin kalt und ungemütlich. Da sich auch eine Flaute eingestellt hatte, gab es für alle eine ausgedehnte Theorie Einheit, bevor die Boote und Zelte abgebaut wurden. Alles in allem kam das Wochenende bei den Kindern sehr gut an und war eine sehr schöne Gelegenheit für die ganze Gruppe wieder etwas als Gemeinschaft zu erleben.

Unter 10°C, strahlend blauer Himmel und mäßiger Wind - Die Segeljugend startet am 5. März 2022 in die neue Saison!
Seit 2020 wollen wir vor den Osterferien mit dem Jugendtraining beginnen, dieses Jahr ist es uns gelungen. Mit diesem Auftakt freuen wir uns auf eine geregelte Saison 2022 und alles was noch kommt!

Bei Interesse am Segeltraining, schickt gerne eine Mail oder meldet euch zum Neueinsteigertraining im Sommer an.

Die Saison 2021 startete für uns im Februar mit theoretischem Training. Leider konnten wir dieses nicht in Präsenz abhalten, sondern wichen auf Skype aus. Unsere fortgeschrittenen Segler befassten sich mit Regatta Taktik, die Einsteiger bereiteten sich auf den Jüngstenschein vor. Die theoretische Prüfung zum Jüngstenschein absolvierten alle vier Teilnehmer erfolgreich über Zoom, die praktische Prüfung folgte dann im Sommer.
Mit den gelockerten Maßnahmen wurde dann nach Ostern auch das Wetter besser und wir konnten am 17. April mit dem Wassertraining beginnen. Im laufe der Saison wurde dann in zwei Gruppen mit bis zu 12 Teilnehmern trainiert. Während in der Gruppe aus Neueinsteigern hauptsächlich die Grundlagen des Segelns vermittelt wurden, befasste sich die Gruppe aus fortgeschrittenen Opti, Laser und 420er Seglern mit der Vorbereitung auf die Regatta Saison.
Gestartet wurde als erstes in diesem Jahr bei der Regatta in Biblis, wo sich die 3 Teilnehmer im Mittelfeld von Opti B platzieren konnten. Bei der Eicher Ente nahmen 4 Segler aus Biblis teil, wobei Marie als beste Frau den 8. Platz belegte. Am Bostalsee konnte sich Katrin kurz darauf einen 3. Platz sichern, die zwei weiteren Teilnehmer platzierten sich im vorderen Mittelfeld. Die letze externe Regatta fand dann in Langen statt, wo die beiden Teilnehmer aus Biblis dicht hintereinander im Mittelfeld landeten.
Während die fortgeschrittenen Segler die Regatta Saison bestritten haben, fanden in den Sommerferien parallel zu den Ferienspielen das Neueinsteigertraining statt. Hier wurde bei warmem Sommerwetter spielerisch an das Segeltraining herangeführt und so 4 neue Segler gefunden. Die vier Neulinge nahmen dann im Herbst in unregelmäßigen Abständen am Training teil, sind aber jetzt fest mit uns in die neue Saison gestartet.
Gegen Ende der Saison gab es für die Jugend noch ein Highlight. Bei tollem Herbstwetter nahmen 4 Teilnehmer aus Biblis an dem Abschluss-Trainingslager des SC Eich statt. Die Trainer aus Eich wurden dabei natürlich von Mike und Fabio aus Biblis unterstützt. Die Kinder haben das Wochenende sehr genossen und konnten neue Taktiken mit nach Hause nehmen. Natürlich fördern solche Trainingsmaßnahmen aber auch den Zusammenhalt zwischen den Kindern und Vereinen in der Region, weshalb ein großes Dankeschön an den SC Eich, dessen Trainer und besonders an Dennis für die Organisation geht!
Wieder in Biblis stand nun die "Goldener Herbst" Regatta an, bei der die Jugend ebenfalls mit 4 Booten beteiligt war. Mit dieser Regatta mussten wir uns leider auch vom warmen Wetter verabschieden, was uns aber nicht daran hinderte bis ende November das Wassertraining fortzusetzen. Am 20.11. machten wir dann die Boote winterfest und beendeten die Saison am 1. Advent mit der Traditionellen Weihnachtsfeier der Jugend - dieses Jahr unter freiem Himmel mit Lagerfeuer und Punsch.

von Jugendobmann und Trainer Fabio Platz und Trainer Michael (Mike) Justen

Wir haben uns entschlossen in diesem schwierigen Jahr ohne die üblichen persönlichen Begegnungen auf dem Vereinsgelände, diesen Bericht zu verfassen, um alle Mitglieder über unsere Jugendarbeit zu informieren.
Motiviert und mit einem neuen Trainingskonzept, das Fabio und ich über Winter ausgearbeitet hatten sind wir in die Saison gestartet und haben bereits Anfang März die Boote hervorgeholt und startklar gemacht. Dann hat die COVID-19 Situation erst einmal alle Planung über den Haufen geworfen bzw. lahmgelegt. Starten konnten wir mit den notwendigen Schutzmaßnahmen dann erst am 23.05.2020.
Das neue Trainingskonzept sieht vor, dass wir nicht mehr wöchentlich, sondern 14-tägig mit deutlich längeren Trainingszeiten trainieren und dabei mit 2 Trainingsgruppen mit unterschiedlichen Zielrichtungen arbeiten. Die Schwerpunkte sind insgesamt in einem Satz zusammengefasst: "Mit Spaß am Segeln zur Bootsbeherrschung und zum Regattasport".
In Summe kamen wir dann trotz Corona und Ferien auf insgesamt sieben Trainingseinheiten. Außerdem gab es zwei Trainingslager. Eines in Biblis (zusammen mit Heppenheim und Eich) und eines in Eich (mit den Eichern), jedoch leider ohne die sonst übliche Übernachtung in Zelten, dafür aber mit Spiel und Spaß auf dem Wasser.
Regatten kamen in der vergangenen Saison ja bekanntlich viel zu kurz, so dass unsere Jugend lediglich in Eich bei der "Eicher Ente" (Opti A+B Regatta) und an der internen Vereinsregatta unter dem Motto "Winterserie" am Start war.
Letztlich können wir berichten, dass wir wieder neue, jugendliche Mitglieder an das Segeln herangeführt haben. Mit den mittlerweile fortgeschrittenen Kindern wurde das Regattasegeln vertieft und sie haben sich sowohl technisch als auch taktisch weiterentwickelt. Ein wichtiger Teil unseres Trainings war und ist es auch, den aus dem Opti herauswachsenden Jugendlichen den Umstieg in den Laser bzw. den 420er zu ermöglichen. Denn dann geht es ja erst richtig los!
Gerade in diesem schwierigen Jahr stand bei den Trainingseinheiten immer das Motto Hilfsbereitschaft und Fair Play mit im Vordergrund, so dass die Fortgeschrittenen die Anfänger mitgenommen und integriert haben.
In Summe waren bei den Trainings und Veranstaltungen 14 Jugendliche in Optis, Laser und dem 420er unterwegs und auch mit insgesamt fünf Jugendlichen Regattateilnehmern können wir in dieser Saison zufrieden sein.
In 2021 wollen wir unter Berücksichtigung aller gesundheitspolitischen Vorgaben und Randbedingungen mit dem bestehenden Konzept weitermachen und erhoffen uns eine Weiterentwicklung und rege Teilnahme.

Wir wünschen allen Mitgliedern einen guten Start ins neue Jahr, Mast und Schotbruch und vor allem, viel Gesundheit.